Künstliche Mineralfasern (KMF)

KMF wie z.B. Glaswolle, Steinwolle, Schlackenwolle sind die am meisten zu Dämmzwecken verwendeten Baustoffe.

 

Ältere Erzeugnisse sind heute in die Gruppe der krebserzeugenden Stoffe Kat. 1 B (früher K 2) bzw. in Kat. K 3 der krebsverdächtigen Stoffe eingestuft.

 

Je nach Einbauart, bei Baumängeln und beim Arbeiten an alten Dämmstoffen kann es zu einer Faserfreisetzung auch lungengängiger Stäube kommen. Neuere KMF sind aufgrund veränderter Zusammensetzung mit Ki-Werten > 40 freigezeichnet und nicht krebserzeugend eingestuft. TRGS 521 ist zu beachten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum © Sachverständigenbüro Dr. Blessing